Schlagwort-Archive: Kinder

ecokids‘ kleine Kräuterkunde

im Frühling Bärlauch und Scharbockskraut
im Frühling Bärlauch und Scharbockskraut

Der Bärlauch

ist eine Pflanzenart aus der Gattung Allium und somit verwandt mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch. Wikipedia

Bärlauch ist gesund und schmeckt – aber nicht verwechseln mit Maiglöckchen, diese sind giftig und führen zu Übelkeit, Erbrechen und Herzrhythmusstörungen.

Nun aber zu den Vorteilen des Bärlauchs.

Er schmeckt! Manche Stellen im Wald sind im Frühling übersäht davon, du findest üppige Flächen in saftigem Grün. Du kannst die Blätter pflücken und vollständig verwenden z.B. für Bärlauchbutter, -quark oder ein Bärlauchpesto zubereiten. Auch die Blütenknospen kannst du verwenden.

Er ist gesund! Bärlauch fördert die Verdauung, hilft bei Arteriosklerose, Bluthochdruck und Darmerkrankungen. Er besitzt ätherische Öle und positive Wirkung auf Atemwege, Leber, Galle und Magen.

Nach seiner Blüte vergilben seine Blätter, dann ist die Zeit vorbei.

 

Brunnenkresse im frischen kühlen Quellwasser
Brunnenkresse im frischen kühlen Quellwasser

Die Brunnenkresse

auch Wasserkresse genannt, ist eine als Gemüse verwendete Pflanze aus der Gattung der Kreuzblütengewächse. Sie ist eine wintergrüne Langtagpflanze, d.h. sie wartet mit Beginn der Blütenbildung bis die Tage länger werden. Ihre Nektar lieben die Bienen. Wikipedia

Die Brunnenkresse hat ihren Platz am Quellwasser, Grundwasser oder Bächen.

Sie hat einen frischen, scharfen Geschmack, der durch der erinnert geschmacklich an die Gartenkresse erinnert. Der Name Kresse kommt vom althochdeutschen Wort cresso, scharf

Du kannst sie in Suppen und Salaten verwenden oder zum Garnieren. Sie ist auch lecker mit anderen Kräutern in einem Pesto oder Quark. Sie ist ein hervorragender Vitamin-C Lieferant im Winter, da du sie auch in der kalten Jahreszeit ernten kannst.

Außerdem enthält sie Bitterstoffe, Gerbstoffe, Zucker, Ätherische Öle, Raphanol, Vitamine A, B1, B2, C und E, und Mineralstoffe wie Eisen, Iod, Phosphor und Calcium.
Also nichts wie ran an das Grünzeug!

 

Knoblauchsrauke mit Blütenknospen
Knoblauchsrauke mit Blütenknospen

Die Knoblauchsrauke

auch Knoblauchskraut, Lauchkraut, Knoblauchhederich genannt, ist auch eine Pflanzenart, die zur Familie der Kreuzblütengewächse gehört. Sie ist eine zwei- bis mehrjährige krautige Pflanze, die bis 1 m hoch wird. blüht von April bis Juli. Sie ist eigentlich eine Pflanzenart der Laubwälder, gedeiht aber besonders gut in Gebüschen und Hecken sowie an Mauern und Wegrainen, in Gärten und auf Schuttplätzen. Sie wäscht häufig zusammen mit Brennnesseln.

Zum Essen werden die Blätter von April bis Juni gesammelt.

Der scharfe Geschmack der Knoblauchsrauke ist auf ätherische Öle und das Glukosid Sinigrin zurückzuführen. Beim Kochen verflüchtigt sich allerdings der pfeffrig-knoblauchartige Geschmack. Knoblauchsrauke muss daher in rohem Zustand verwendet werden. Die feingehackten Blätter in Salatsoßen und Quark- oder Frischkäsemischungen sind sehr lecker. Die geschmacksintensiven Blüten werden verwendet, um salzige Sorbets und Salate zu dekorieren. Die schwarzen Samen der Knoblauchsrauke lassen sich ähnlich wie Pfefferkörner verwenden und haben einen sehr scharfen Geschmack. Wikipedia

 

das die kleinen Herzblättchen des Scharbockskrauts nur vor der Blüte ernten
das die kleinen Herzblättchen des Scharbockskrauts nur vor der Blüte ernten

Das Scharbockskraut

auch Feigwurz oder Frühlings-Scharbockskraut genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Hahnenfußgewächse. Es ist ein Frühjahrsblüher. Wikipedia

Seine herzförmigen, glänzenden Blättchen enthalten viel Vitamin C. Sie bereichern das Essen mit einem „herben, etwas scharfen Geschmack. Wenn man die jungen Blätter erntet, bevor die Blüten kommen, kann man sie als kleine Beigabe zu Salaten oder Quark nehmen.

In zu großen Mengen sollte man sie nicht konsumieren. Auffallend sind ihre einzeln stehenden und langstieligen, goldgelben und sternförmigen Blüten. Mit der Blüte beginnt die Pflanze in Stielen und Blättern Giftstoffe einzulagern, welche die Schleimhäute reizen. Deshalb sollten diese dann nicht mehr gegessen werden.

Getrocknetes Scharbockskraut kann man übrigens auch als Tee verwenden, da beim Trocknen die giftigen Inhaltsstoffe abgebaut werden. Dieser soll gegen Hautkrankheiten helfen.

Bist du neugierig geworden und willst die Kräuter im Cyperus Naturpark näher kennen lernen? Dann kannst du am 3. und/oder 10. Juli an unserem Workshop teilnehmen.

Sommerkräuter Workshop im CyperusNaturpark Mainz-Kastel
Sommerkräuter Workshop im CyperusNaturpark Mainz-Kastel

Upcycling mit den ecokids

Upcycling ist voll im Trend und macht total viel Spaß!

Ihr habt vielleicht selbst schon großartige Ideen wie man aus etwas Altem etwas Neues machen kann, habt sogar schon Werke, die ihr zeigen könnt. Dann schickt uns doch ein Foto davon!
Wir veröffentlichen es gerne mit Vornamen und Alter hier auf unserer Seite. So können andere Kinder auch Anregungen finden.

Einige unserer Ideen zeigen wir euch hier:

Wenn ihr Lust habt mit uns zusammen kreativ zu sein, dann haben wir in den Sommerferien zwei Tage für euch, an denen ihr  im wunderschönen Cyperus Naturpark in Mainz-Kastel  mit unserer Anleitung eure Ideen umsetzen könnt.
Für 29 Euro am Tag mit einem leckeren Mittagessen inklusive!

Eure Eltern müssen euch nur bis spätestens 5. Juni 2017 anmelden über info@ecokids.education, ist auch die Adresse für eure Fotos.

ecokids Programm 2017 Upcycling Sommer
ecokids Programm 2017 Upcycling Sommer

Das Darmstädter Echo berichtet über ecokids Schulkinderbetreuung

ecokids Schulkinderbetreuung
Schulkinderbetreuung bis 18 Uhr

Vereine – Angebot soll nach den Sommerferien starten – Shuttlebus und Naturpädagogik… hier lesen Sie der Echo-Artikel

ecokids.education