Schritt für Schritt zu deinem Gemälde

Du willst ein Bild malen, und du weißt so gar nicht wie du anfangen sollst. Das geht z.B. auch Textern und Autoren so. Man spricht von „der Angst vor dem leeren Blatt“. Diese Blockade würde ich mit einer Fotografie angehen. Da siehst du schon Farben und Formen, die das Bild bestimmen. Du kannst auch die Farben ändern z.B. nur mit deinen Lieblingsfarben arbeiten. Dann musst du festlegen, dass z.B. Grün Blau wird und Rot zu Orange wird.

Ich habe für mein Bild überwiegend mit Rot- und Grüntönen gearbeitet, das sind Komplementärfarben, Blau und Orange übrigens auch oder Gelb und Lila. Das kannst du auf unserer Seite https://schulkinderbetreuung.com/expressionismus-fuer-kinder/ lesen.

Als Malgrund habe ich eine alte Sperrholzplatte gewählt. Ich male mit Acryl. Das trocknet relativ schnell, wenn die Farbe nicht zu dick aufgetragen wird. Es ist aber immer Zeit, um in eine feuchte Farbe mit einen anderen Farbe hineinzumalen. Dann entstehen Mischungen, man kann so Nuancen erzielen.

Viel Spaß bei Malen! Und lass uns sehen, was du geschaffen hast!

ANALOG, NATUR- & UMWELTBEZOGEN

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial