Archiv der Kategorie: ecokids Main-Taunus

Stadtmuseum Hofheim – Neues Kreativangebot für Kinder

Pressetext :: erstmals Samstag, 9. Juni 2018 von 11:00 bis 13:00 Uhr

Jeden zweiten Samstag im Monat zwischen 11:00 und 13:00 Uhr können Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren das Angebot der Offenen Museumswerkstatt nutzen.

In Kooperation mit den ecokids und gegen eine Eintrittsgebühr von 4 Euro können sich maximal 12 Kinder in der Werkstatt kreativ ausprobieren und zum Beispiel mit Naturfarben malen und zeichnen oder bildhauerisch arbeiten. Schon ab dem 9. Juni 2018 startet das Stadtmuseum Hofheim mit diesem regelmäßigen Angebot, dass sich sowohl an die teilnehmenden Kinder richtet, wie auch an Eltern, die in diesem Zeitraum ihre Kinder in der Museumswerkstatt kreativ betreut wissen. Stadtmuseum Hofheim – Neues Kreativangebot für Kinder weiterlesen

Malkohle selber machen – spannend!!!

Das ganze Projekt begleitet ein Erwachsener, denn wir machen Feuer. Ohne einen Erwachsenen könnt ihr nicht loslegen.

Wir beginnen mit dem Sammeln. Das alleine ist schon Spaß und spannend. Denn wir sammeln Stöckchen von Wein, Weide, Linde, Obstbäume. Oder wir finden beim Wald durchstöbern Stöckchen von Eichen, Buchen und Kastanien. Die sind härter und dann später fester beim Malen. Ein kleiner Spaß, der sich anbietet mit den Sammlern als Wettspiel durchzuführen, ist das Erkennen der Holzart.

Blechdose mit Deckel

Wir brauchen eine Blechdose, die sich verschließen lässt mit einem Blechdeckel.

Feuer: Katrin Conzelmann-Stingl

Dann machen wir das Feuer!

Unsere Stöckchen schneiden wir für die Größe der Blechdose zurecht, schnitzen die Rinde weg, stecken sie in die Dose und verschließen sie.

Die verschlossene Dose kommt ins Feuer für mindestens eine halbe Stunde.  In der Dose ist das Holz der großen Hitze des Feuers ausgesetzt. Jedoch gibt es keine Flammen, denn es kann kein Sauerstoff in die Dose gelangt.  Also verbrennt das Holz nicht, sondern kokelt und wird zur Kohle.

Kohle in der Dose

So haben das seit dem Altertum die Köhler gemacht. Sie haben Holz auf einen Haufen gestapelt und diesen luftdicht  verpackt mit Erde. Ein Meiler war das. Der Köhler hat in den Meiler Feuer gelegt, da aber kein Sauerstoff hinein kam, kokelte das Holz. Am Ende war Holzkohle entstanden, die wiederum zum Feuern benutzt wurde.

Wir wollen aber malen. Denn das geht mit Holzkohle wunderbar. Wenn die Dose nicht mehr heiß ist, kann man sie öffnen und mit den Kohlestiften gleich losmalen.

Beispiel: Katze mit Kohle, pinterest
Kopie einer Höhlenmalerei

Besuch bei der Zauberin der Farben :: Ida Kerkovius

Mit Ida Kerkovius (1879 – 1970) zeigt das Stadtmuseum in Hofheim vom 15.10.2017 bis 11.2.2018 eine Künstlerin der Klassischen Moderne, deren Werk bis heute auf die Entdeckung durch ein größeres Publikum wartet. Sie war Schülerin bei Adolf Hölzel an der Stuttgarter Akademie und gehörte, wie ihre berühmten Kollegen Willi Baumeister und Oskar Schlemmer, zur Avantgarde der deutschen Kunst. In Hofheim im Blauen Haus hat die Zauberin der Farben einige Zeit  verbracht.

 

 

Ida Kerkovius, ebenso inspiriert durch ihr Studium am Bauhaus,  malte mit kräftigen und lebendigen Farben ihre positiven Bilder. Sie erinnern an Kinderkunst. Die Bilder zeigen ihren Ideenreichtum im Gegenstandslosen, zeigen Ihre Begabung, sich von der Natur inspirieren zu lassen. Ihre Liebe zur intensiven Farbe lässt ihre Bilder von Zuversicht und Freude sprechen. Besuch bei der Zauberin der Farben :: Ida Kerkovius weiterlesen

Waldtage im Waldnest – erster Tag: der Nestbau

Diese Mal waren es die ganz Kleinen – eigentlich nicht diese Kiddies auf die wir unser Programm zugeschnitten haben.

Es ist aber herrlich zu sehen wie schnell und voller Begeisterung die 3 – 6 Jährigen sich auf den Nestbau einlassen. Es ist Montag der erste Tag ihrer Waldwoche.  Das Nest, das heute gebaut wird, wird ihr Nest für die gesamte Woche sein.

Hau-ruck hau-ruck tönt es aus dem Unterholz.  Tatsächlich hat sich eine Gruppe Kinder einen ziemlichen Stamm vorgenommen. Er ist eindeutig zu groß, um ihn in ein Nest einzuflechten, aber die unaufgeforderte Gemeinschaftsleistung ist einfach großartig. Andere Kinder sammeln Stöcke aus dem Unterholz und bringen sie eifrig zum Platz an dem das Netz entstehen soll. Wir flechten gemeinsam die Zweige, Äste und Stöcke zum Rahmen für das Nest, so groß dass alle 17 Kinder darin Platz haben können. Es wird einen halben Meter hoch, eine richtige Burg. Waldtage im Waldnest – erster Tag: der Nestbau weiterlesen

Kindergeburtstag mit Schnitzmesser und Acrylfarben

Ob Mädchen oder Buben, viele Kinder schnitzen gerne. Toll geeignet sind Äste, die im Frühjahr nach dem Obstbaumschnitt in den Häcksler wandern würden, Holz, das nach Windbruch auf dem Boden liegt. Aber Achtung: Klaubholz, wenn es mehr als eine geringfügige Menge ist, darf man es nicht einfach mitnehmen. Es bedarf dann der Zustimmung des Eigentümers. Kindergeburtstag mit Schnitzmesser und Acrylfarben weiterlesen

Pippi Langstrumpf SommerFreizeit in Hofheim

Strömender Dauerregen hat unsere Pläne durchkreuzt, so improvisieren wir die ersten beiden von fünf Tagen mit unseren 16 temperamentvollen Teilnehmer/innen aus Migrantenfamilien im Alter von 6 – 13 Jahren im Gemeindehaus der katholischen Kirche.

Vorlesen, jeder will vorlesen aus Pippi Langstrumpf, auch wenn das mit dem Deutsch noch nicht so gut klappt. Scheu haben die Kinder überhaupt nicht. Sie sind voller Eifer. Im Kreis sitzen und zuhören, Pippi Langstrumpf SommerFreizeit in Hofheim weiterlesen

Wie der Ball, so wächst die Spannung

Schaffen wir es mit euch zusammen bis zum 7. Mai 17 aus Streifen von Bettlaken einen so beachtlichen Ball zu wickeln, dass wir einen Rekord aufstellen können?

Besucht noch zahlreich die wunderbare Ausstellung HotelGlobal im Stadtmuseum Hofheim und kommt in unseren Textilworkshop!

Anmeldung unter:

Stadtmuseum Hofheim am Taunus
Bernhard Schick
Burgstraße 11

65719 Hofheim am Taunus

Tel. 06192 / 900 305
Fax 06192 / 902 838
stadtmuseum@hofheim.de
Fahrplanauskunft
ÖPNV-Informationen

Der Ball aus alten Laken

Der Ball aus alten Laken
Der Ball aus alten Laken

Im Rahmen der Ausstellung Willkommen@HotelGlobal veranstaltet die ecokids Schulkinderbetreuung noch bis zum 7. Mai 2017 in Kooperation mit dem Stadtmuseum für Schulklassen Führungen und Workshops zum Thema textiles Upcycling. Die Veranstaltungen können von Schulen und anderen Gruppen gebucht werden und richten sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 16 Jahren sowie Integrationsklassen.

 

Hier wird schon tüchtig gewickelt am Textilball.
Hier wird schon tüchtig gewickelt am Textilball.

Die Herausforderung:
Im Rahmen dieser Veranstaltung haben die ecokids Großes vor. Es soll die Teilnehmer der Veranstaltungen ins Guinnessbuch der Rekorde bringen: Ein Ball der noch bis zum Ausstellungsende von den teilnehmenden Schülern aus Betttuchstreifen gewickelt wird und in seinem Umfang dadurch ständig wächst, soll schließlich durch Hofheim rollen. Die Chance den Rekord aufzustellen, wächst, je mehr Schüler teilnehmen und alte Laken in Streifen gerissen auf die textile Kugel wickeln! Die Teilnehmer können selbst Laken beisteuern.

Die Motivation:
Die Textilbranche ist sehr stark von der Globalisierung der Märkte geprägt. So stammen circa 90 Prozent der in Deutschland gekauften Bekleidung aus dem Import, zum größten Teil aus China, der Türkei, Indien, Pakistan und Bangladesch. Am Ende der Wertschöpfungskette, die sich um den Globus  spannt, steht ein Produkt, das in vielen Arbeitsschritten durch viele, teilweise sogar Kinderhände gegangen ist. Dabei haben Menschen für Hungerlöhne und unter ungesunden Bedingungen gearbeitet.
Viele dieser Produkte werden in den Industrienationen nach kurzem Lebenszyklus weggeworfen. Die ecokids möchten bei Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein schärfen für die Produktionsbedingungen einerseits, vor allem jedoch möchten sie daraufhin sensibilisieren, Produkte nicht achtlos wegzuwerfen. All diese Produkte haben noch einen Wert. Entweder dienen sie durch Recycling erneut als Rohstoff, vielleicht können sie durch Upcycling ein weiteres Leben bekommen – zumindest aber steckt ein ideeller Wert darin, den die Menschen durch ihre Herstellung eingebracht haben. Hierüber möchten die ecokids zum Nachdenken anregen.

Die ecokids-Textil-Kollektion:
In den Workshops werden Anregungen gegeben aus einem T-Shirt eine Tasche herzustellen, T-Shirts aufzupeppen, Loopschals aus T-Shirts zu machen, aus Gesäßtaschen Brustbeutel entstehen zu lassen. Jede kreative Idee bekommt ihren Raum.

Fotos  © Katrin Conzelmann-Stingl

Für die Sternsinger war Willi Weitzel in Kenia

Hier hat er Menschen getroffen, die traditionell seit hundert von Jahren mit ihren Tieren durch das Land ziehen: die Turkana.
Doch die Nomaden wandern zunehmend weniger umher. Ihre Lebensweise ist in Gefahr. Schuld daran ist der Klimawandel.

Die Zusammenhänge und den Klimawandel erklärt Willi spannend und leicht verständlich.

Klimawandel ist global und das Klima stärker als die Menschen. Verursacht haben wir in den reichen Industrieländern den Klimawandel. Wir müssen unser Verhalten ändern und „auf die Welt aufpassen„. Uns ist die Welt anvertraut, ein Vertrauen, die wir nicht missbrauchen dürfen.

Im Stadtmuseum Hofheim beschäftigt sich mit diesem Thema auch die interaktive Ausstellung HotelGlobal bis zum 7. Mai 2017. Führung mit Upcycling Workshop können über das Museum stadtmuseum@hofheim.de oder Bernhard Schick, Tel. 06192 / 202-396 bschick@hofheim.de gebucht werden.

 

ecokids Schulkinderbetreuung wünscht frohe Weihnachten und ein gesundes Jahr 2017

Das war ein buntes Kinderjahr! Wir hatten viel Freude mit euch, und dass ihr Kinder euch auch amüsiert habt, das konnte man sehen und hören! Und dabei habt ihr etwas über das Selbermachen anstatt Kaufen, über Upcycling anstatt Wegwerfen und unsere Natur gelernt. Prima, sagen wir!

Bewohner im HotelGlobal: #FelixFinkbeiner Gründer von #PlantforthePlanet #PhileasFogg "In 80 Tagen um die Welt", #JosefZotter Chocolatier und Landwirt aus Österreich, #CatherineBalet Pariser Fotografin
Bewohner im HotelGlobal:
#FelixFinkbeiner Gründer von #PlantforthePlanet,
#PhileasFogg „In 80 Tagen um die Welt“,
#JosefZotter Chocolatier und Landwirt aus Österreich,
#CatherineBalet Pariser Fotografin. © Foto: Sabine Kronenberger

Heute ist für dieses Jahr unser letzter Einsatztag. Katrin führt eine sechste Schulklasse durch die Ausstellung HotelGlobal im Stadtmuseum Hofheim und zeigt im Workshop wozu ein altes T-Shirt werden kann.

 

Pfarrer #GregorHohberg Initiator #HouseofOne Berlin, die drei großen Weltreligionen unter einem Dach! #JaneGoodall Primatenforscherin und Schirmherrin der Ausstellung #IdrissouMoraKpai Regisseur des Dokumentarfilms "Arlit, ein zweites Paris"
Pfarrer #GregorHohberg Initiator des #HouseofOne in Berlin, die drei großen Weltreligionen unter einem Dach!
#JaneGoodall Primatenforscherin und Schirmherrin der Ausstellung,
#IdrissouMoraKpai Regisseur des Dokumentarfilms „Arlit, ein zweites Paris“. © Foto: Sabine Kronenberger

Weiter geht es dort im Neuen Jahr. Wir freuen uns darauf, euch hoffentlich alle bis zum 7. Mai 2017 dort zu begrüßen und mit euch diese spannende Weltreise zu machen. Eure Eltern, Lehrer oder Betreuer buchen dazu die Führung mit Upcycling Workshop über das Museum stadtmuseum@hofheim.de oder Bernhard Schick, Tel. 06192 / 202-396 bschick@hofheim.de.

Wir glauben übrigens, dass auch viele Erwachsene in dieser Ausstellung aus dem Staunen nicht herauskommen! Also nehmt auch ihr euch die Zeit – vielleicht mit eurem Verein oder Stammtisch – in Hofheim eine Reise um die Welt zu machen.

Ach ja! Und gestern hatten wir das Reporterteam Yasin und Gunther vom Hessischen Rundfunk zu Besuch.  Alle Wetter wird die Reportage mit den Interviews der „Globetrotter“ zeigen, entweder heute  am 20. Dezember oder an einem anderen Tag in dieser Woche um 19:15 Uhr. Das schaut euch an!

Wir wünschen euch und euren Eltern wunderschöne Ferien, fröhliche Weihnachten und guten Rutsch! Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Herzlich

Eure Katrin, Sabine und Mary